filmingo.ch: Start eines neuen Video-on-Demand-Angebots

Trigon-film erweitert die eigene Streaming-Plattform zu filmingo.ch: Nach fünf Jahren Erfahrung mit dem hauseigenen Video-on-Demand-Angebot öffnet die Schweizer Filmstiftung trigon-film ihre Plattform und lanciert sie neu unter dem Namen filmingo. - Der-andere-film.ch empfiehlt das neue Angebot. Viele der hier besprochenen Filme sind bei filmingo.ch jederzeit greifbar.

 

Das Filmangebot ist grösser geworden, das Konzept mit kuratiertem, unabhängigem Filmschaffen geblieben. filmingo.ch bietet Arthouse-Filmen neben den Kinos eine zweite Heimat und hält einen Filmschatz für alle jederzeit verfügbar.

Als Schweizer Arthouse-Video-on-Demand-Plattform bietet filmingo.ch sorgsam ausgewähltes unabhängiges Filmschaffen und verlängert die Spieldauer von neuen Filmen, die nicht mehr in den aktuellen Kinoprogrammen stehen. Sie ermöglicht es, neue wie alte Filme nachzuholen oder wiederzusehen, und schlägt Selektionen vor, die die Auswahl erleichtern können. Durch die Erweiterung mit Filmen wichtiger Kollektionen wie Filmcoopi oder Looknow! stehen zur Eröffnung am Freitag, 29. März, über 300 Filme aus allen Regionen der Welt zum Anschauen bereit; sie werden im Wochenrhythmus durch weitere Titel ergänzt und können in Einzelmiete oder im Abonnement angeschaut werden.

Die Plattform wird kuratiert und mit Wochentipps des Publizisten und trigon-film-Leiters Walter Ruggle versehen sowie mit Filmlisten zu aktuellen Themen, Genres oder Filmschaffenden. Gleich zum Auftakt gibt's eine geballte Ladung Aki Kaurismäki mit Kultfilmen wie «Ariel», «Lights in the Dusk» oder «La vie de Bohème»). Die Kollektion weist traditionell eine grosse Zahl Klassiker der Filmgeschichte auf, angefangen bei der russischen Avantgarde über Filme des Japaners Akira Kurosawa, das Frühwerk eines Milos Forman bis hin zu den Träumereien des Argentiniers Eliseo Subiela oder den Komödien des Tschechen Jiri Menzel. Besonders grosser Beliebtheit erfreut sich die Sektion «Director's Choice»: Regelmässig wählen international bekannte Filmschaffende hier ihre Lieblingsfilme aus dem Angebot der Plattform aus und kommentieren ihre Auswahl exklusiv für filmingo. Zu ihnen gehören Ciro Guerra («Birds of Passage», «El abrazo de la serpiente»), Annemarie Jacir («Wajib», «Salt of this Sea») oder Fernando Pérez («Ultimos dias en la Habana», «La vida es silbar»).

Lazzaro 1

«Lazzaro felice» von Alice Rohrwacher, eines der vielen Highlights des neuen VoD-Angebotes

Ein Angebot mit ausgewähltem Arthouse-Kino ist wichtig für jene, die den einen oder anderen Film im Kino verpasst haben. So lassen sich aktuell auf filmingo.ch in VoD-Premiere sehenswerte Filme wie «Lazzaro felice» (Alice Rohrwacher), «Blaze» von Ethan Hawke. «Menashe» von Joshua Weinstein, «Weit» (Patrick Allgaier, Gwendolin Weisser) oder «Loveling» (Gustavo Pizzi) sehen. Daneben gibt's Komödien wie «The Angel's Share» (Ken Loach) oder «The Party» (Sally Potter mit Bruno Ganz).

Das World Cinema bleibt ein wichtiger Bestandteil der Plattform, die Welt lässt sich noch ganzheitlicher betrachten. Für filmingo.ch steht eine iOS-App zur Verfügung, die Android-App befindet sich derzeit in Entwicklung. Gerne stellen wir Ihnen ein Test-Abonnement aus, wenn Sie sich das Angebot genauer anschauen möchten. Für weitere Informationen und Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.

Medienkontakt: Meret Ruggle, trigon-film, Limmatauweg 9, 5408 Ennetbaden, medien@trigon-film.org, 056 430 12 35 oder 079 727 07 69.