Mit trigon-film die andere Welt im Blick

Am 24. Juni 2015 fand die 28. Ordentliche Generalversammlung des Fördervereins trigon-film statt. Dort hielt der Direktor von trigon-film ein bemerkenswertes Referat.
Mit trigon-film die andere Welt im Blick

«Conducta» von Ernesto Daranas, Kuba

Unter dem Titel «Kurz gesagt» beschrieb Walter Ruggli trigon-film, dieses vielleicht wichtigste Schweizer Werk der Filmkultur mit Blick auf die Welt kurz und präzise. Da trigon-film nach meiner Einschätzung immer noch zu wenig bekannt ist, gebe ich ihm hier eine Plattform:

«Die Vermittlung und vertiefende Begleitung von sorgsam ausgesuchten Filmen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und dem östlichen Europa ist seit 1988 das Ziel, das sich die Stiftung trigon-film gesetzt hat. Ihrem Auftrag gemäss gehören auch Filme dazu, die wichtige Fragen aus einzelnen Ländern und globale Problemstellungen thematisieren, die durch ihre Ausdrucksformen überzeugen und deren Vermittlung in unseren Kinos dazu beitragen kann, Strukturen in einzelnen Ländern zu stützen, damit die Kultur auch vor Ort lebendig bleibt.

Wir haben 2014 in der Schweiz 16 neue Filme herausgebracht und die Verfügbarkeit von Klassikern des Südens und Ostens weiter erhöht. Editionen von restaurierten Meisterwerken wie jenen des Russen Andrei Tarkowski tragen massgeblich zum Profil der Stiftung bei und haben die Wahrneh-mung verstärkt. Die Kollektion trigon-film und das heisst: Das Angebot, das Kinos, Spielstellen, Bibliotheken und Privaten in der Schweiz zur Verfügung steht, umfasst mittlerweile 442 Filme aus 82 Ländern. Die neuen Filme und zahlreiche ältere sind im Laufe des Jahres landesweit in über 100 Kinos und Spielstellen gezeigt worden.

Nabat 02

«Nabat» von Elchin Musaoglu, Ascherbaidschan

Die DVD-Blu-ray-Edition ist auf 303 Titel angewachsen. Sie ist ein zentrales Element der Vermitt-lung anderer Film-Kulturen geworden, weil sie privat wie auch in Schulen und Bibliotheken genutzt werden kann und an Orten, an denen es kein Kino gibt. Kulturvereinigungen, Interessengemein-schaften, Jugendtreffs, kleine Openairs oder Dorftreffs greifen gerne auf Filme unserer Kollektion zurück, weil wir sie auch in Formaten verfügbar halten, die ausserhalb von Kinos gespielt werden können. Wir beraten Spielstellen immer wieder auch technisch und nicht nur fürs Programm. Zudem haben wir 2014 weitere ältere Titel digitalisiert, damit sie weiterhin gezeigt werden können. Ein Projekt, das 2015 fortgesetzt wird.

Verfeinert hat trigon-film im Jahr 2014 das auf der eigenen Homepage etablierte Angebot von Video on Demand, das es allen möglich macht, ausgewählte Filme bequem auch online anzuschauen, sei das auf dem Tablet, am Computer, über den Fernseher oder gar einen Beamer. Neu gibt es VoD bei uns auch im Abonnement, was den Zugang zu den Filmen aus Süd und Ost einfach macht und er-leichtert. Technisch hat sich die Digitalisierung in den Kinos, die 2012 beinahe schlagartig einge-führt und umgesetzt wurde, 2014 noch einmal verändert. Ein grosser Teil der Kinos bezieht Filme inzwischen per Download. 35mm-Kopien existieren noch, können aber nur noch in spezialisierten Kinos vorgeführt werden.

Unverändert arbeitet die Stiftung trigon-film in einem stark kommerzialisierten und für schweizeri-sche und europäische Produktionen ausgesprochen stark geförderten Kino- und Vertriebsumfeld. Wir stehen dafür ein, dass auch andere Blicke auf die Welt sichtbar sind und bleiben. Das ist gerade auch angesichts der technischen Umstellungen wichtig, denn im schnelllebigen Kinobetrieb gibt es dennoch bleibende Werte, die wir nachhaltig pflegen wollen, damit sie auch in Zukunft zu sehen und zu entdecken bleiben: Es ist dies die Garantie der Vielfalt, für die trigon-film einsteht. Verbun-den mit dem Versuch, so etwas wie Fairtrade im kulturellen Bereich anzustreben, denn gesehene Filme stärken nicht nur das Bewusstsein des Publikums, sie tragen auch dazu bei, dass neue Filme entstehen können.»

love island 00

«Love Island» von Jasmila Žbanić, Kroatien

Drei persönliche Nachbemerkungen

Vorschlag 1: Surfen Sie mal im Internet auf www.trigon-film.org. Es ist die kundenfreundlichste, fortschrittlichste Site der Schweizer Kinobranche.

Vorschlag 2: Achten Sie bei den Vorschauen und bei den Vorführungen im Kino auf den Trailer von trigon-film. Bei den Filmen dieses Verleihs werden Sie nie falsch liegen.

Vorschlag 3: Wie kein anderer Schweizer Verleih hat trigon-film sein On-Demand-Angebot ausgebaut. Damit bekommen Sie das Welt-Kino nach Hause auf Ihren Computer.