Wandern in Schweizer Filmkulissen

Die Autorin Antoinette Schwab hat Drehorten in der Schweiz aufgesucht und lädt ein, sich diese Filmkulissen anzuschauen, für einmal nicht im Kino, sondern in Wanderschuhen und ausgestattet mit Informationen rund um den Film: «Dreh-Orte. Wandern in Schweizer Filmkulissen»

IMG 4437

Vor einem Jahr etwa ist eine Publikation herausgekommen, die eingeladen hat, in Davos und Umgebung zu den Orten zu wandern, wo Ernst-Ludwig Kirchner gelebt und gearbeitet hat. Und nun ist mit einer ähnlichen Intention ein sehr schön aufgemachtes Buch erschienen, das einlädt, die Orte zu besuchen, wo in der Schweiz Filme gedreht wurden. Dort werden Kunstliebhaber, hier Filmliebhaber auf die Pirsch geschickt. Toll diese Einladungen!

Die Schweiz mit ihrer oft spektakulären Landschaft ist eine einzige Filmkulisse. Hier wurden schon viele erfolgreiche Filme gedreht, und dies nicht nur an bekannten Touristenzielen. Die Autorin Antoinette Schwab hat sich auf die Suche nach solchen Drehorten gemacht und lädt ein, sich diese Filmkulissen anzuschauen, die dortige Atmosphäre zu erleben, für einmal nicht im weichen Kinosessel, sondern in Wanderschuhen und ausgestattet mit Informationen rund um den Film. Die 33 Wanderungen zu den Drehorte in der Schweiz sind angereichert mit Anekdoten vom Set, Erinnerungen von Einheimischen, Darstellerinnen und Darstellern und Mitgliedern der Crew oder der Produktion sowie Facts und Geschichten zu den Orten, ergänzt mit detaillierten Wanderkarten und vielen Bildern. Wir lesen Vorgeschichten zu «Via Mala», Nebengeschichten zu «Höhenfeuer» und Nachbemerkungen zu «Das Boot ist voll». Insgesamt ein medienkundliches Materialheft, das einem das Filme-Machen nahe bringt und verständlich macht, und dies auf unterhaltsame Art und Weise.

Die persönliche Zusammenstellung bringt eine breite Palette von Filmen: von historischen und neueren Klassikern, von Blockbustern und Heimatfilmen, von der nostalgischen «Gilberte de Courgenay» bis zu «Heidi» mit Heinrich Gretler, vom Bollywood-Film «Tandoori Love» bis zu James Bonds «Goldeneye». Interessant sind die Erzählungen vom Set und informativ die exakten Beschreibungen der Wanderrouten, samt Zeitangaben, Längen- und Höhenangaben. Und das alles in einem schön edierten Band. Empfehlenswert als Geschenk für Filmfreunde, die auch mal wandern, und Wandervögeln, die auch mal ins Kino gehen wollen.

Schwab, Antoinette: Dreh-Ort. Wandern in Schweizer Filmkulissen. Faro Verlag. Lenzburg 2015, 223 Seiten