TUV

Tanna
In eine andere Welt eintauchen: Auf der Südseeinsel Tanna leben die Menschen in Natur und Riten eingebunden. Dies haben Bentley Dean und Martin Butler in ihrem Doku-Spielfilm «Tanna» in Szene gesetzt. Ein Meisterwerk, das glücklich macht. – Ab 15. Dezember im Kino
Tannöd
In ihrem dritten Film – nach «Im Nordwind» über die Arbeitslosigkeit und «Die Herbstzeitlosen» über ein munteres Altersquartett – taucht die Schweizerin Bettina Oberli ein in die dunkelsten Abgründe des Menschen. Entstanden ist er nach einem Krimi von Maria Schenkels, dieser nach einer wahren Geschichte.
Tanzträume - Jugendliche tanzen «Kontakthof» Pina Bausch
Im Tanz sich selber werden
Taxi Teheran
Ein Film-Genie-Streich: Dem Iraner Jafar Panahi ist im dritten unter Berufsverbot realisierten Film «Taxi Teheran» ein bedeutendes Dokument über sein Land gelungen.
Tehran Taboo
Mit Tabus unterdrückt: Der aus dem Iran emigrierte Ali Soozanden entlarvt mit seinem Animationsfilm «Tehran Taboo» die Verlogenheit, die auf den Sex-Tabus der Religion fusst, und zeigt die Folgen für Frauen.
Telling Strings
Die Geschichte der palästinensischen Sängerin und Oud-Spielerin Kamilya Jubran und ihrer Familie
Terraferma
Ein starkes Immigrantendrama von Emanuele Crialese: Auf der sizilianischen Insel Terraferma herrscht Landflucht, und gerade dorthin kommen Flüchtlinge aus Afrika.
The Band's Visit
«The Band's Visit» des israelischen Regisseurs Eran Kolirin ist ein Film, der die «Condition humaine» auf eine traurige, wunderbare und letztlich gültige Weise zeigt und nacherleben lässt.
The Best Exotic Marigold Hotel
Der britische Regisseur John Madden entführt Seniorinnen und Senioren – und uns – mit «The Best Exotic Marigold Hotel» in ein abenteuerliches und anregendes Wohlfühl-Abenteuer.
The Birth of a Nation
Nat Turner, ein schwarzer Revolutionär: Der Film «The Birth of a Nation» von Nate Parker zeigt eine verdrängte Wahrheit: den ersten Sklavenaufstand und seine Nachwirkungen bis in die heutige Rassenpolitik. Gut gemacht und wichtig.
The Boy in the Striped Pyjamas
Der achtjährige Bruno ist der behütete Sohn eines Nazi-Offiziers, dessen Beförderung seine Familie aus ihrem komfortablen Berliner Haus in eine verlassene Gegend führt, wo der Junge keine Spielgefährten hat.
The Bubble
Mit ihren coolen und trendigen Läden, Galerien und Parties scheint das Quartier um die Sheikin Street in Tel Aviv auf einem anderen Planeten zu liegen als der übrige Nahe Osten.
The Clock
Uhr oder Zeit? Vom 24. August bis 2. September präsentiert das Kunsthaus Zürich erstmals und exklusiv in der Schweiz das 2011 an der Biennale von Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnete Werk «The Clock» des Amerika-Schweizers Christian Marclay.
The Distinguished Citizen
Ein berühmter Sohn kehrt heim: Mariano Cohn und Gastón Duprat haben am Beispiel eines Literaturnobelpreisträgers im Film «The Distinguished Citizen» durchgespielt, was geschieht, wenn ein berühmter Sohn in seine Heimat zurückkehrt.
The Iron Wall
«Die Eiserne Mauer» ist die beste Darstellung der Trennmauer, ihres Verlaufs und ihrer Auswirkungen, meint der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter.
The Last Word
Sein Lebe neu erfinden: Eine kontrollsüchtige Geschäftsfrau will ihren in Auftrag gegebenen Nachruf ändern, muss dafür aber selbst noch einiges in Frage stellen. Dieses Thema bespielt Mark Pellington mit dem Film «The Last Word».
The Other Side of Hope
Die Hoffnung stirbt zuletzt: Ein Flüchtling beantragt in Helsinki Asyl. Ein Finne ändert sein Leben. Die beiden Geschichten ergeben, ineinander verwoben, in Aki Kaurismäkis Film «The Other Side of Hope» eine Parabel des Mit- und Füreinander.
The Patience Stone
Krieg und Liebe in Kabul. Was geht das uns an? Sehr viel, wenn der afghanische Schriftsteller und Filmemacher Atiq Rahimi mit «The Patience Stone» die Tiefe dieser Frage auslotet.
The Queen & I
Dokumentarfilm über die Ex-Kaiserin Farah Diba Pahlavi, realisiert von der ehemaligen Regimegegnerin Nahid Persson Servastani. Höchst interessanter Versuch einer Wahrheitssuche aus gegensätzlichen Positionen.
The Square
Wenn Kunst versagt: Armut und Reichtum, Macht und Ohnmacht, Vertrauen und Kontrolle sind Inhalte der Kunst, die der Film «The Square» von Ruben Östlund launisch unterhaltsam, klug und ätzend durchleuchtet. Der Film erhält am 10.12. 2017 den Europäischen Filmpreis.
The Third Murder
Unauffindbare Wahrheit: Ein Anwalt hat einen Mörder zu verteidigen, der seine Tat gesteht. Alles scheint klar. Doch erst jetzt beginnt die Suche nach der Wahrheit, in «The Third Murder», dem neuen Film von Kore-eda. - Kinostart 24. Mai
The Tree
Julie Bertuccelli erzählt, basierend auf dem Bestseller «Our Father Who Art in the Tree» von Judy Pascoe, eine Geschichte über Liebe und Tod, Wirklichkeit und Träume, Traurigkeit und Glück.
The West-Eastern Divan Orchestra
Die Idee für das West-Östliche-Divan-Orchester fassten zwei Künstler und Intellektuelle im Jahre 1998: der Israeli Daniel Barenboim und der Palästinenser Edward Said.
Thorberg
Menschen hinter Gefängnismauern: Sieben Insassen aus sieben Nationen stehen im Zentrum des Films «Thorberg» von Dieter Fahrer: Schwere Jungs, sagt man. Wie schwer wiegt das Schwere? Wieso tut Mann Böses? Wird Mann hier besser? Fragen, die der Film stellt.
Thuletuvalu
Ökokatastrophen drohen: Während in Thule das Eis schmilzt, droht Tuvalu im Meer zu versinken, hier wie dort verändert sich das Leben der Menschen. Das die Botschaft eines grossen und aufwühlenden Dokumentarfilms.
Together
Da von den heutigen Sozialpädagogen und -pädagoginnen noch einige der Generation der 68er angehören, dürften Bilder über diese Zeit für diese erhellend und hoffentlich auch unterhaltend sein. «Together» leistet das, nicht in Form einer wissenschaftlichen Analyse, sondern eines filmischen Happenings.
Tokyo Family
Vom Geheimnis der Elternschaft: Das Familienporträt «Tokyo monogatari» von Yasujiro Ozu kommt als Remake mit dem Titel «Tokyo Family» von Yoji Yamada ins Kino. Ein Meisterwerk!
Toni Erdmann
Eine spezielle Vater-Tochter-Story: Ein Vater will seine Tochter aus ihrem Managerleben herauslocken. Maren Ades Generationen- und Gesellschafts-Komödie «Toni Erdmann» ist unterhaltsam und witzig, gleichzeitig menschlich und gesellschaftlich hintergründig.
Torneranno i prati
Ein Film gegen den Krieg: Ein Grosser des italienischen Neorealismus, der Regisseur Ermanno Olmi, hat mit 83 Jahren einen stillen, eindrücklichen, berührenden und nachhaltigen Antikriegsfilm geschaffen: «Torneranno i prati».
Tout va bien – on s'en va
ein Kammerspiel über den Fluch, miteinander leben zu müssen
Transit
Leben im Transit-Modus: Nach dem Roman von Anna Seghers erzählt Christian Petzold, in die Gegenwart verlegt, vom schwierigen Leben zwischen Heimat, Flucht und Exil, mit Franz Rogowski und Paula Beer in den Hauptrollen.
Trip to Asia
Nach dem Erfolgsfilm «Rhythm is it!» begleitete der Regisseur Thomas Grube 2005 die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle auf einer Konzerttour durch sechs asiatische Metropolen.
Turistas
Jedes Mal wenn ich durch den Zürcher Hauptbahnhof flaniere, bin ich fasziniert. Mir scheint, hier strömt das ganze Leben auf mich ein. Geschichten kommen an, gehen weg und bleiben haften.
UFO in Her Eyes
Im Sturm der Globalisierung
Ultima Thule
Über den Tod, der das Leben feiert
Últimos Días en La Habana
Liebeserklärung an Havanna: Fernando Pérez erzählt im Film «Últimos Días en La Habana» die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, mit Blick auf ein Kuba im Umbruch, und schuf damit ein schillerndes Kaleidoskop dieser Gesellschaft. - Ab 2. November im Kino
Un amor
Der ersten Liebe wieder begegnen: Eine Frau kehrt nach dreissig Jahren nach Buenos Aires zurück und besucht dort zwei Freunde aus der Schulzeit, mit denen sie einst das Liebeserwachen erlebt hat.
Un cuento chino
Wenn eine Kuh vom Himmel fällt …
Un homme qui crie
Auf den Strassen N'Djamenas ist es unruhig, da nimmt sich die heile Welt am Hotelpool wie eine friedvolle Insel aus.
Un juif pour l'éxemple
Nazis in Payerne: Jakob Berger erzählt, nach dem Buch «Un juif pour l'exemple» von Jacques Chessex, ein Stück traurige Schweizer.NS-Geschichte. Mit André Wilms und Bruno Ganz in den Hauptrollen.
Un petit coin de paradis
Der poetische Kinofilm der grossen alten Dame des westschweizer Dokumentarfilms, Jacqueline Veuve, macht sowohl Erziehenden wie Zöglingen Mut, kann irgendwie als Gegenbild zum Spielfilms «La classe» verstanden werden.
Una mujer fantástica
Die Liebe einer Transfrau: Der Film «Una mujer fantástica» von Sebastián Lelio und Daniela Vega in der Hauptrolle lässt uns die Liebe einer transsexuellen Frau gegen den Widerstand der Welt erleben und fragt, was Lieben ist. - Oscar 2018 für den besten nicht-amerikansichen Film!
Una noche sin luna
Es gibt Nächte mit einem ganz besonderen Reiz, z. B. die Silvesternacht. Der uruguayische Regisseur Germàn Tejeira lädt mit dem Film «Una noche sin luna» zu einer solchen Nacht ein.
Una questione privata
Italien im Widerstand: Mit dem Spielfilm-Dokument «Una questione privata» haben die Brüder Taviani den Partisanen des Faschismus ein Denkmal gesetzt und den Menschen im heutigen Italien einen Denkanstoss gegeben.
Under the Tree
Absurdistan zwischen Chorproben: Der Isländer Hafsteinn Sigurðsson erzählt im grossartig komponierten Spielfilm «Under the Tree» von zwischenmenschlichen und nachbarschaftlichen Konflikten, die eskalieren und provozieren.
Unser Garten Eden
Geschichten aus dem Schrebergarten
Unsere Erde
Fünf Jahre Produktionszeit; 40-köpfiges Spezialisten-Team an über 200 Drehorten; in 26 Länder gefilmt; 250 Tage Luftaufnahmen; 1000 Stunden Filmmaterial. – So weit die Schlagzeichen zum neuen Film des Zoologen Alastair Fothergill.
Unter Wasser atmen. Das zweite Leben des Nils Jent
Am Limit und darüber hinaus: Eindrücklicher Dokumentarfilm von Andri Hinnen und Stefan Muggli über Nils Jent, eine grossartige Person, die Respekt erheischt und Mut macht.
Ursula - Leben im Anderswo
Ein Film, der uns nach Anderswo führt
Usfahrt Oerlike
Paul Riniker hat mit Jörg Schneider und Mathias Gnädinger einen wunderbaren Film geschaffen, «Usfahrt Oerlike», der das Sterben thematisiert und uns damit berührt und herausfordert.
Utopia Blues
So leben, wie ich will, wie ich bin
Vaters Garten - Die Liebe meiner Eltern
Ein vielschichtiges Elternporträt. Im Film «Vaters Garten – Die Liebe meiner Eltern» erweitert Peter Liechti sein Elternporträt zum Familien- und zum Altersporträt. Eine sympathische und hochinteressante Widmung an die Achtzigjährigen, die sich aus einer Welt verabschieden, die längst nicht mehr die ihre ist.
Violette
Schreiben, um zu leben: Violette Leduc, unehelich und nicht akzeptiert, sucht ihren Weg ins richtige Leben und in die Literatur – im Dokumentarspielfilm «Violette» von Martin Provost.
Virgin Tales
Die neue Keuschheitsbewegung
Visages villages
Sanft bewusstseinserweiternd: Die 89‐jährige Agnès Varda hat sich für «Visages villages» mit dem 33‐jährigen JR zusammengetan, und entstanden ist eine heitere, verspielte Film-Collage zum Schmunzeln und Sinnieren. – Am 30. Mai wurde Agnès Varda 90. Gratulation!
Vision – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen
Die Klosterfrau, Prophetin, Heilkundige und Komponistin Hildegard von Bingen, eine der faszinierendsten Persönlichkeiten des Mittelalters, inspirierte Margarethe von Trotta zu einem eindrücklichen Spielfilm, der auch uns heute noch vieles sagen kann.
Vitus
Bilder über eine Menschwerdung
Vol spécial
Menschen im Ausschaffungsgefängnis: Nachdem Fernand Melgar 2008 im Dokumentarfilm «La forteresse»* die Bedingungen in einem Schweizer Empfangszentrum für Asylbewerber aufgezeigt hat, lenkt der Regisseur 2011 mit seinem Nachfolgewerk «Vol spécial» den Fokus auf das Ende des Migrationsparcours.
Von heute auf morgen
Der Dokumentarfilm «Von heute auf morgen» von Frank Matter porträtiert auf humorvolle, bewegende und zum Nachfragen anregende Weise vier alte Menschen im Umfeld der Spitex.
Vor der Morgenröte
Verzweifelt am NS-Deutschland: Stefan Zweig, der Jude, Schriftsteller, Humanist und Pazifist, erhält von Maria Schrader mit ihrem Spielfilm «Vor der Morgenröte» ein Dokument, das von der Vergangenheit erzählt, aber ins Heute weist.
Vous n'avez encore rien vu
Das Werk eines Magiers: Alain Resnais, der Altmeister des französischen Films, hat Orpheus und Eurydike in seinem neuen Film auf originelle Weise ins Heute übersetzt und dabei abgründig und lustvoll zugleich über Leben und Tod sinniert.